Über uns

Die Tübinger Gruppe

Die Tübinger Gruppe wurde zu Studentenzeiten im Jahre 2004 in der schönen Studentenstadt Tübingen gegründet. Einige der ursprünglichen Gruppenmitglieder hatten dabei schon eigene Erfahrungen mit DSA sammeln können (Martin zu Schulzeiten im tiefen Odenwald und Dom im Norden Deutschlands), andere Spieler kamen frisch und unwissend hinzu (Markus, Chris und Simon). Da man als Student doch recht viel Zeit hat, schafften wir pro Monat 2-3 Spieltermine und machten dabei die WG von Martin und Chris unsicher. Simon verließ die Gruppe schon bald wieder, andere Spieler hatten kurze Gastauftritte (Mathias, Michael).

Nach einigen bestandenen Abenteuern beschlossen wir, neue Helden zu erstellen - und so erblickten Hakon al-Hashinnah (Martin), der Andergaster Wulf Steinhauer (Dom), der Magier Mythornius (Markus) und der nostrische Schmiedegeselle Roban Loken (Chris) das Licht Deres. Die ersten Abenteuer wurden bestritten, dann stand die Gruppe in jener Zusammensetzung fest, die bis Anfang 2017 Bestand hatte: Stephan kam mit seinem Angroscho Ungrimm Eisenfaust hinzu und Martin übernahm für die Phileasson Saga im Jahre 2007 den Meisterschirm, den er über die kommenden Jahre nie wieder abgeben sollte.

  

Die Phileasson Saga wurde zu einem Großprojekt, und fünf Jahre und 32 Spieltermine zogen ins Land, ehe wir die Kampagne im Jahr 2012 endlich beenden konnten. Die ersten Abenteuer wurden dabei noch in der heimeligen WG von Martin und Chris bzw. später Martin und Markus bestritten (hier hatte auch Stefan mit seinem Auelfen Shirandra einen kurzen Gastauftritt), doch schon bald suchte uns jenes Unbill heim, dass wohl jede studentische Rollenspielgruppe kennt: Abschlüsse, Berufseinstiege, Umzüge, Frau und Kinder -  ein Graus für jeden Rollenspieler!

Die ersten Spieler zogen aus Tübingen weg, und im Jahr 2010 reduzierten sich unsere Spieltermine auf maximal 1-3x Termine pro Jahr. Den nun mehr sehr wenigen Spielterminen geschuldet wurden diese allerdings immer länger, unser längster Termin war dabei in Darmstadt von Mittwoch bis Sonntag (Nerds!). Im Jahr 2012 konnten wir die Phileasson Saga dann nach Stationen in Darmstadt, Marburg und Heidelberg am Ursprungsort unserer Gruppe in Tübingen endlich erfolgreich abschließen!

 

Im Jahr 2012 haben wir die damals noch alte Auflage von 'Das Jahr des Greifen' begonnen, die wir Ende 2013 auch mit Erfolg beenden konnten - das Mittelreich war Dank unseren Helden vom Schwarzpelz gesäubert! Nach einem kurzen Intermezzo in der Gorischen Wüste mit Rohal und Borbarad, viele hundert Jahre vor unserer Zeit, haben wir im Juni 2014 endlich mit Martins lang ersehntem Traum, der Borbarad-Kampagne, angefangen. Viele NSCs wurden schon Jahre zuvor mit dem Ziel eingeführt, in dieser epischen Kampagne eine tragende Rolle zu spielen - und nun endlich, nach über fünf Jahren, beginnt diese Arbeit endlich Früchte zu tragen... 

 

Mittlerweile haben allerdings alle Mitspieler das schöne Tübingen verlassen, so dass unsere Spielorte aktuell zwischen Darmstadt, Bietigheim-Bissingen, Cölbe (bei Marburg) und Schwaigern (bei Heilbronn) wechseln. Im Jahr 2016 ist Stephan nach München gezogen und hatte daher bei den letzten Spielterminen eine längere Anreise, im Jahr 2017 ist Markus nun von Lausanne (Schweiz) sogar nach China ausgewandert.

 

2018 ist indes ein Jahr der Veränderungen: Nach zwei Spielterminen mit dem aus China zugeschaltetem Markus pausiert dieser nun vorerst, während wir mit Tobi und seinem Tuzaker Magier : Keïderan von Charasim einen neuen Spieler in unserer Runde begrüßen dürfen. 

 

 

Und so sehen die Helden ihre Spieler:

 

Mythornius über seinen Spieler

Roban Loken über seinen Spieler

Ungrimm Eisenfaust über seinen Spieler

Wulf Steinhauer über seinen Spieler

Keïderan von Charasim über seinen Spieler